TANtec Logo

Musiksystem

8-Kanal Studio- und Kabinenbeschallung

Da eine Besonnung mit Musik viel mehr Spaß macht und erheblich kurzweiliger ist, bieten wir ein hochwertiges 8-Kanal HiFi-Musiksystem an, den TANtec Studiosound.

Wir halten die Musik als Umsatzfaktor sogar für so wichtig, dass wir uns jetzt auch ein passives Musiksystem ausgedacht haben und auch ein beschränktes Budget kein Grund mehr ist, auf Musik zu verzichten. Auch können wegen der einheitlichen Kabelführung jetzt alle neuen Anlagen auf das aktive Musiksystem nachgerüstet werden.

AudioverteilerDer Studiosound kann 8 Stereo-Eingänge (Kanäle) auf Studiosoundbis zu 28 Kabinen verteilen und bietet einen Ausgang für die Studiobeschallung über einen Verstärker. Die Grundversion ist für 8 Kabinen ausgelegt und kann schrittweise um jeweils 4 Kabinen erweitert werden. Der Kanal für die Studiobeschallung wird über eine Tastatur gewählt, wobei der Studiosound die normalerweise übliche Gerätewahl am Verstärker ersetzt. Der aktuell ausgewählte Kanal wird über eine gelbe Leuchtdiode angezeigt, Kanäle, auf denen Musik läuft, werden grün und Kanäle auf denen keine Musik läuft, werden rot angezeigt. So kann mit einem Blick kontrolliert werden, ob auch wirklich alle belegten Eingänge mit Musik versorgt werden. Für den Fall, dass nicht alle Eingänge belegt sind, können Kanäle ausgeblendet werden - die Leuchtdioden sind dann aus.

AnwendungsbeispielFür eine vollständige Studiobeschallung, wie im nebenstehenden Anwendungsbeispiel, müssen also noch Geräte zugekauft werden.
Normalerweise werden hier CD-Player mit einem Tuner (Radio) und einem Verstärker eingesetzt. Häufig wird auch ein Receiver (Verstärker mit integriertem Radio) verwendet, wobei allerdings darauf geachtet werden muss, dass das Gerät eine “Monitorschaltung” besitzt. Diese Schaltung ermöglicht es, dass das Radioteil über den Kassettenausgang auf den Studiosound geht und ein beliebiger Kanal des Studiosounds (darunter auch das Radioprogramm) über den Kassetteneingang wiedergegeben werden kann. Ohne diese Monitorschaltung kann das Radioteil nur über die Studiobeschallung wiedergegeben werden, bzw. ist keine Kanalwahl über die Tastatur des Studiosounds möglich.

Wir haben übrigens darauf verzichtet, den Verstärker direkt in den Studiosound zu integrieren, weil eine derartige Lösung in jedem Fall teurer und wahrscheinlich auch schlechter geworden wäre, als der Zukauf eines separaten Verstärkers.

Anwendungsbeispiel FernbedienungÜber die Fernbedienung des Anschlussmoduls mit Musik kann der Besonnungskunde in der Kabine einen beliebigen Kanal wählen und die Lautstärke der Musik einstellen.

Der Kopfhörer kann direkt an der Fernbedienung, aber auch über ein Adapterkabel (optional) am Anschlussmodul angeschlossen werden.

Statt eines Kopfhörers können auch Lautsprecher verwendet werden, wobei Impedanzen von 4 Ohm zulässig sind. Der integrierte Verstärker liefert eine maximale Dauerleistung von zwei mal 7 Watt Sinus. Verwechseln Sie diesen Wert bitte nicht mit den “PWO”-Angaben, die z.B. Computerlautsprecher schmücken und eine kurzfristige maximale Impulsleistung angeben:

14 Watt Sinus sind so laut, dass wir eine, über die Software einstellbare Begrenzung der maximalen Lautstärke vorgesehen haben, die auch für den Kopfhörerbetrieb verwendet werden kann.

Im Gegensatz zum aktiven Musiksystem mit Studiosound, das durch ein spezielles Übertragungverfahren höchste Klangqualität mit einer Kanaltrennung und Störungsunterdrückung von mindestens 80 dB bietet, können wir über die Klangqualität des passiven Musiksystems keine Angaben machen. Wir sind oft nach einer Low-Cost-Lösung mit einem Musikkanal gefragt worden, mussten aber feststellen, dass eine Lösung, die mit unserem 8-Kanal-System vergleichbar wäre, auch ziemlich genau den selben Aufwand erfordern würde. Also stellen wir einfach nur die Verdrahtung für den Anschluss von Kopfhörern oder Lautsprechern zur Verfügung:
Der Verteiler, der zum Anschluss der Datenleitungen benötigt wird, ist mit einem Eingang für den Anschluss eines Verstärkers ausgestattet und wird wie eine zusätzliche Lautsprechergruppe angeschlossen. An den Terminals steht ein Stecker zur Verfügung, an dem Kopfhörer mit einem eigenen Poti zur Lautstärkeregelung oder Lautsprecher angeschlossen werden können. Auf diese Art kann ohne großen Aufwand eine Beschallung realisiert werden und falls doch irgendwann der Studiosound nachgerüstet werden soll, sind schon die passenden Kabel verlegt.

▲ Anfang
 
www.tantec.de